Hilfsmittel und Inneneinrichtung

Wenn Sie oder Ihr Kind behindert sind oder Sie älter sind und dauerhaft behindert sind, können Sie einen Zuschuss für Hilfsmittel, notwendige Wohnungseinrichtung etc. erhalten.

Aids oder Wohnungswechsel können Sie oder Ihr Kind entlasten, wenn einer von Ihnen dauerhaft körperlich oder geistig behindert ist.

Die Kommune unterstützt Sie, wenn ein Hilfsmittel eine Behinderung lindern, den Alltag erleichtern kann oder für die Berufsausübung notwendig ist.

Können mir am Körper getragene Hilfsmittel gewährt werden?

Zu den am Körper getragenen Hilfsmitteln zählen Produkte, die dazu dienen, eine dauerhafte körperliche oder geistige Behinderung zu lindern und Sie im Alltag möglichst unabhängig von fremder Hilfe zu machen. Dies können zum Beispiel sein:

  • Arm- und Handschuhkompression
  • Brustprothesen
  • Hilfsmittel für Diabetiker (z. B. Teststreifen, Lanzetten und Nadeln)
  • Orthopädisches Schuhwerk (Einlagen, Anpassung des eigenen Schuhwerks, z. B. Schuherhöhung und Laufsohlen)
  • Perücken und Toupets
  • Kompressionsstrümpfe (ärztliche Verordnung erforderlich)
  • Arm- und Beinschienen, Bandagen und Tropffußstimulatoren
  • Stomaprodukte
  • Stützkorsetts

Am Körper getragene Hilfsmittel müssen nicht zurückgegeben werden, wenn Sie sie nicht mehr benötigen.

Kann ich Hilfe beim Ausleihen von Hilfsmitteln bekommen?

Leihhilfen sind Hilfsmittel, die nach Gebrauch wieder zurückgegeben werden müssen. Für alle Leihhilfen gilt, dass es sich um Produkte handelt, die zur Linderung einer dauerhaften körperlichen oder geistigen Behinderung hergestellt werden. 

Die Hilfsmittel müssen Sie im Alltag möglichst unabhängig von fremder Hilfe machen. Es kann z.B. umkreisen:

  • Elektrische Rollstühle
  • Rollstühle
  • Rollatoren
  • Arbeitsstühle
  • Bade-/Toilettenstühle
  • Hilfsmittel für Haushalt und Körperpflege
  • Umzugshilfen etc.
Kann ich Hilfsmittel schnell geliefert bekommen?

Bei unkomplizierter Beantragung eines Hilfsmittels können Sie sich an den Quick Assistive Technology Service (HHS) wenden. HHS ist ein Angebot für Sie zur schnellen und effizienten Fallbearbeitung, wenn Ihr Antrag Ausleihhilfen betrifft wie:

  • Rollator
  • Rollstuhl transportieren
  • Greifer
  • Badebank
  • Kleine Hilfsmittel 

Wenn festgestellt wird, dass Sie berechtigt sind, prüfen wir, welches Hilfsmittel gut funktioniert, und dieses Hilfsmittel wird sofort genehmigt und geliefert, sofern wir es auf Lager haben.

Besuchen Sie HHS

Abteilung für Hilfstechnologien
Ellegårdvej 25 A
6400 Sønderborg
Öffnungszeiten: Dienstag um 10.00-15.00 und Donnerstag um 13.00-15.30

Bei weitergehendem Bedarf beantragen Sie Hilfsmittel ganz normal über die Self-Service-Lösung ganz oben. Hier kann es erforderlich sein, beispielsweise Gesundheitsauskünfte bei Ihrem Arzt einzuholen oder Sie zu Hause zu besuchen. In diesen Fällen werden Sie an den Therapeuten verwiesen, der in Ihrem Wohnort angeschlossen ist.

In HHS wird ein Ergotherapeut oder Physiotherapeut anwesend sein, um Ihren Antrag auf Hilfe zu bearbeiten und Ihren Bedarf zu ermitteln.

Kann ich Hilfe mit Kommunikationshilfen bekommen?

Wenn Sie Sprach-, Hör- oder Sehprobleme haben, können Sie und Ihre Angehörigen davon betroffen sein besondere Bildung, Beratung oder Hilfsmittel im Zentrum für Assistive Technologie und Kommunikation (CHK Sønderborg). 

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren mit Sprach-, Hör- oder Sehbehinderungen können sich unter Kontakt Hilfe holen Pädagogisch-Psychologische Beratung.

Sprach- und Stimmschwierigkeiten

Wenn Sie Sprach- oder Stimmprobleme haben, können Sie davon profitieren besondere Bildung durch einen Sprachberater. Auch bei Sprech- oder Stimmschwierigkeiten brauchen Sie oft keine Kommunikationshilfe. Wenn der Sprachberater feststellt, dass Sie ein Hilfsmittel benötigen, arbeitet er oft mit dem IKT-Berater zusammen, um ein Hilfsmittel für Sie zu finden und anzupassen. 

Sie können einen Sprachberater unter Tel. +45 88 72 75 60 (alle Wochentage zwischen 8 und 9) oder per Mail chk@sonderborg.dk 

Hörgeräte

Die Hörberater von CHK Sønderborg können Ihnen helfen, wenn Sie: 

  • schwerhörig; beeinträchtigtes Hören 
  • Bedarf an Hörgeräten (z. B. schallverstärkende Geräte und andere Alarm- und Klingelsignale)
  • Probleme mit Ihren Hörgeräten

CHK Sønderborg kann keine Hörgeräte ausgeben, anpassen oder anpassen. Die Hörberater können Sie bei der Anschaffung von Hörgeräten unterstützen. Lesen Sie auch mehr über die Hörgerätebehandlung.

Die Hörberater können mit Ihnen einschätzen, ob Sie Bedarf haben Lehre im Umgang mit Ihren Hörproblemen oder ob Sie stattdessen ein Hörgerät benötigen. Sie können Hörgeräte auch selbst beantragen, indem Sie das Antragsformular oben auf der Seite ausfüllen. 

Wenden Sie sich an einen Hörberater, wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten oder Hilfe bei der Beantragung oder Reparatur von Hörgeräten benötigen. 

Die Hörberater haben Telefonzeiten zwischen 8 und 9 unter Tel. +45 88 72 74 80. Sie können auch eine E-Mail an senden chk@sonderborg.dk 

Visuelle Hilfen

Bei CHK Sønderborg arbeitet der Visionsberater mit:

  • Sehstörungen und / oder Lichtempfindlichkeit
  • Beantragung, Erteilung und Prüfung von Sehhilfen (z. B. Lupe, Hörbuch-Player oder Mobilitätsstick)
  • Reparatur von Sehhilfen gewährt durch CHK

Kontaktieren Sie den Visionsberater, wenn Sie einen Termin wünschen oder ein Gespräch über Ihre Herausforderungen benötigen.

Der Sehberater hat Tel. +45 88 72 74 77 und genommen zwischen kl. 8 und 9. Sie können auch eine E-Mail an schreiben chk@sonderborg.dk

CHK Sønderborg bearbeitet auch Ihren Antrag für eine Augenprothese oder Sehbehinderung und Spezialoptiken (z. B. Lupen-, Prismen- oder Filterbrillen). Sie können Optiken beantragen, indem Sie oben auf der Seite „Am Körper getragene Hilfsmittel beantragen“ ausfüllen. 

Wenden Sie sich an den Sachbearbeiter, wenn Sie ein Gespräch oder Hilfe bei der Antragstellung benötigen. Der Sachbearbeiter ist wochentags zwischen 13 und 14 Uhr unter Tel. +45 88 72 74 83 oder per mail chk@sonderborg.dk

Kommunikationshilfen (IKT)

ICT steht für Information, Communication and Technology. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich IKT helfen Ihnen, die nicht normal lesen, schreiben, sprechen und/oder sich ausdrücken können, aber spezielle informationstechnische Kommunikationshilfen benötigen.

Bei CHK Sønderborg führt der ICT-Berater in den Bereichen:

  • Sprache, zB bildbasierte Kommunikationsprogramme oder Apps mit Sprachunterstützung, „Sprechmaschinen“, Sprachverstärker oder Sprachvibrator
  • Sehen, zB Programme / Setup mit Vergrößerung, Farb- oder Kontraständerung, Text lesen oder SMS und E-Mail diktieren
  • Kognition oder gestörte Strukturierungsfähigkeit, z. B. Anleitung bei der Verwendung von Kalendern, Erinnerungen und Alarmen oder farbliche Kennzeichnung von Erinnerungen und Vereinbarungen oder besondere Strukturhilfen
  • Alternative Bedienung, z. B. Bildschirmtastaturen oder Tastaturen mit Sondertasten, insbesondere Computer- oder augengesteuerte Maus, 0/1-Schalter für Hand-, Kopf- oder Fußsteuerung von z. B. Fernseher, Licht, Türöffner, Handy oder Pflegebett
  • Lese-/Schreibunterstützung für Legastheniker, z. B. Anleitung zum Umgang mit Textvorlesen, Erzählen von SMS und E-Mail oder spezielle Lese-/Schreibunterstützungshilfen
  • Kompensatorische Kommunikationshilfen, zB Apps, die geschriebenen Text vorlesen können, bildbasierte Kommunikationsprogramme mit Sprachunterstützung oder augengesteuerte Computer

Kontaktieren Sie den ICT-Berater unter Tel. +45 88 72 74 79 (zwischen 8-9) oder per E-Mail chk@sonderborg.dk

Kann ich Hilfe bei Inkontinenz bekommen?

Wenn Sie Hilfe bei der Lösung Ihrer Probleme beim Wasserlassen oder Darm benötigen, können Sie sich an die Kontinenzkrankenschwester der Gemeinde wenden. +45 88 72 56 60 oder Tel. +45 88 72 56 61 an allen Wochentagen um 8-9 und 13-14.

Die Kontinenzschwestern helfen Ihnen bei der Planung der Untersuchung und evtl Behandlung sowie Beratung zu Möglichkeiten von Hilfsmitteln wie Windeln und Kathetern.

Bei allen Inkontinenzhilfsmitteln handelt es sich um Produkte, die hergestellt werden, um eine dauerhafte körperliche oder geistige Behinderung zu lindern. 

Bekomme ich Hilfe bei notwendiger Inneneinrichtung oder Wohnungsumbau aufgrund einer Behinderung?

Wenn Sie eine dauerhafte Behinderung haben, können Sie Hilfe bei der Gestaltung Ihres Zuhauses beantragen, damit es an Sie und Ihre Bedürfnisse angepasst ist. Es kann z.B. drehen sich darum, Türstufen zu entfernen oder die Türbreite zu ändern, um mit einem Rollstuhl durchzukommen. 

Wenn Sie für Änderungen berechtigt sind, können Sie:

  • Wählen Sie andere Materialien als die von der Gemeinde ausgewählten. Möglicherweise. gegen Aufpreis, wenn sie mehr kosten, als die Gemeinde gewähren kann.
  • Entscheiden Sie sich für einen anderen Handwerker als den von der Gemeinde ausgewählten. Voraussetzung ist, dass der Handwerker qualifiziert und umsatzsteuerpflichtig ist.
  • Stehen Sie sogar dafür, dass die Änderungen vorgenommen werden. Hier werden Ihnen die Kosten erstattet, die dem Betrag entsprechen, den die Gemeinde in ihrer Lösung gewährt hätte.

In einigen Fällen muss die Hilfe zurückgezahlt werden, und es kann notwendig sein, den rückzahlbaren Betrag durch Aufnahme einer Hypothek auf das Eigenheim abzusichern. Sie können sich beraten und beraten lassen, wenn Sie Ihr Zuhause so einrichten möchten, dass es Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. 

Es ist wichtig, dass Sie einen Wohnungswechsel nicht beginnen, bevor Sie einen Antrag bei der Gemeinde gestellt haben, da es selten möglich ist, einen Wohnungswechsel zu genehmigen, wenn die Gemeinde nicht von Anfang an beteiligt war.

Kann ich Heiltechniken und Hilfsmittel anschauen und ausprobieren?

Die Gemeinde Sønderborg hat eine Ausstellung und einen Ausstellungsraum, der einige Beispiele alltäglicher Technologien und Hilfsmittel zeigt. Es heißt „Der Testraum – Alltagstechnik und Assistenztechnik“.

Wohlfahrtstechnik sind technologische Werkzeuge, Werkzeuge oder Hilfsmittel, die Sie möglichst lange bei der Bewältigung der eigenen vier Wände unterstützen und unterstützen können. Dabei kann es sich um eine Art Roboter, eine App oder intelligente Lösungen für zB Medikamentenerinnerung, Kommunikation, Kochen und Körperpflege handeln. Einige dieser Hilfsmittel sind im Proberaum ausgestellt.

Besuchen Sie den Proberaum

Der Proberaum
Mommarkvej 5A, Vollerup
6400 Sønderborg

Öffnungszeiten (ohne Terminvereinbarung):

Dienstag: 10.00 - 15.00
Donnerstag: 13.00:15 - 30:XNUMX

Größere Gruppen nach Vereinbarung.

Näheres erfahren Sie unter Tel. +45 27 90 01 69 (nur während der Öffnungszeiten) bzw provenrummet@sonderborg.dk

Muss ich für Hilfsmittel oder Wohnungswechsel bezahlen?

Wenn die Gemeinde Ihnen eine Beihilfe gewährt, können Sie diese entweder kostenlos ausleihen oder einen Zuschuss erhalten, um sie selbst zu kaufen. 

Bestimmte Hilfsmittel sind leihweise und müssen bei Nichtgebrauch an die Gemeinde zurückgegeben werden. 

Wenn Sie sich für einen anderen Lieferanten oder ein teureres Produkt als das, mit dem die Gemeinde eine Vereinbarung getroffen hat, entscheiden, müssen Sie alle zusätzlichen Kosten selbst tragen. Für orthopädische Schuhe für Erwachsene gilt eine Selbstbeteiligung von 920 DKK. Für orthopädische Schuhe für Kinder gilt eine Selbstbeteiligung von 510 DKK.

Für „Gebrauchsgüter“, die zur üblichen Ausstattung gehören, wie z. B. ein normales Bett, Festnetztelefon, Smartphone, GPS oder Fernseher, können Sie keinen Zuschuss erhalten.

Kann ich Hilfsmittel ausleihen oder temporäre Hilfsmittel bekommen?

In der Aids-Abteilung können Sie Hilfsmittel ausleihen, wenn Sie diese vorübergehend benötigen und im Krankenhaus nicht bekommen können. Leider können wir nicht garantieren, dass immer alle Hilfsmittel zur Verfügung stehen, da wir als Gemeinde nur allfällige Überkapazitäten vermieten können.

Bitte kontaktieren Sie uns mindestens drei Werktage, bevor Sie das Hilfsmittel benötigen.

Als Ausgangspunkt müssen Sie darauf achten, gemietete Hilfsmittel selbst abzuholen und abzugeben, da unsere Fahrer leider nur eingeschränkte Möglichkeiten haben zu helfen. In wenigen Fällen ist dies gegen eine Zahlung von 300,- möglich.

Die Bezahlung der Miete und eventuelle Lieferung/Abholung erfolgt elektronisch. Sie erhalten eine Gebühr per E-Box. Sie müssen sich darüber im Klaren sein, ob die ausgeliehenen Hilfsmittel über Ihre Hausratversicherung versichert sind.

Preise für die Ausleihe von Hilfsmitteln

Unterstützende Technologie Preis pro. Tag Preis für ein Wochenende Preis pro. Woche Preis pro. Monat
Manueller Aufzug 300, - 600, - 800, - 1200, -
Rollstuhl inkl. normales Kissen 200, - 400, - 600, - 1000, -
Toilettenerhöhung 100, - 200, - 400, - 700, -
Lose Rampen 100, - 200, - 400, - 700, -
Rollator 100, - 200, - 400, - 700, -
Toilleten Sitz 100, - 200, - 400, - 700, -
Badebank 100, - 200, - 400, - 700, -
Nachttisch 100, - 200, - 400, - 700, -
Ellbogenstöcke 50, - 100, - 150, - 300, -
Kann ich meine Hilfsmittel reparieren lassen?

Bei Problemen mit Ihren Hilfsmitteln können Sie sich an die Abteilung Hilfsmittel wenden. Handelt es sich um kleinere Reparaturen, können Sie sich an unseren Quick Assistive Technology Service (HHS) wenden. Hier prüft ein Therapeut den Reparaturbedarf und lässt eine eventuelle Reparatur umgehend in der Werkstatt des Hilfswerks durchführen. Kleinere Reparaturen sind zum Beispiel der Austausch von Griffen an Rollatoren oder der Austausch von Bremskabeln.

Besuchen Sie HHS

Abteilung für Hilfstechnologien
Ellegårdvej 25 A
6400 Sønderborg
Öffnungszeiten: Dienstag um 10.00-15.00 und Donnerstag um 13.00-15.30

Kann ich Autounterstützung erhalten?

Wenn Sie eine dauerhafte Behinderung haben, die Ihre Mobilität erheblich beeinträchtigt, haben Sie die Möglichkeit, Unterstützung beim Autokauf zu beantragen.

Wir nehmen eine individuelle Einschätzung vor und sehen u.a. an:

  • ob Ihre Gehstrecke erheblich verkürzt ist
  • Ihre Fahrtüchtigkeit zB mit Fahrrad, Moped, Elektrofahrzeug, öffentlichen Verkehrsmitteln, Flextrafik, Behindertenfahren
  • Ihre täglichen Fahrbedürfnisse
  • wie oft und wie weit du fährst
  • Fahrzwecke

Sie sollten mit einem Aufwand von ca. DKK 2.500 monatlich für verschiedene Ausgaben und Wartung. Dazu kommt Sprit.

Die Förderung wird als Darlehen für das günstigste geeignete Auto gewährt und Sie müssen einen Teil des Darlehens über sechs Jahre zurückzahlen.

Wenn Sie Elternteil oder Pflegeelternteil eines Kindes mit Behinderung sind, können Sie wegen der Behinderung Ihres Kindes Unterstützung beim Autokauf beantragen. Sie können im Namen Ihres Kindes Autobeihilfe beantragen, aber Ihr Kind ist der Antragsteller. Auch die Leistungsfähigkeit, Fahrbedürfnisse etc. Ihres Kindes sind ausschlaggebend dafür, ob Sie Unterstützung beim Autokauf bekommen können.

Als Ausgangspunkt können Sie einen Ersatz für ein zuvor gewährtes Auto erst nach Ablauf von acht Jahren beantragen.

Fallbearbeitung

Die Fallbearbeitung dauert derzeit ca. 6-9 Monate. Sie können uns helfen, schneller zu werden, indem Sie die folgenden Informationen einholen und mit Ihrer Bewerbung senden:

  • Motorattest: Wenden Sie sich ggf. an Ihren Arzt, der beurteilen kann, ob Sie einen Motorattest benötigen.
  • Medizinische Information
  • Sonstige Informationen: Wenn Sie andere Fälle in der Gemeinde haben, können Sie uns erlauben, diese Informationen einzuholen. Erwähnen Sie in Ihrer Bewerbung, an welche Abteilungen wir uns wenden dürfen.
Kann ich meine Hilfsmittel selbst zurückgeben?

Hilfsmittel, die Sie nicht mehr benötigen, können Sie jederzeit in unserem Schnell-Hilfe-Service (HHS) abgeben. 

Die Hilfsmittel werden elektronisch erfasst, Sie erhalten also keinen Retourenschein. Die elektronische Registrierung wird gelöscht, während Sie sich im Quick Assistive Technology Service befinden.

Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, Ihre Hilfe selbst abzugeben, helfen wir Ihnen natürlich weiter, möchten Sie aber ermutigen, selbst zu uns zu kommen. Wenn Sie nicht selbst fahren können, fragen Sie einen Verwandten oder Nachbarn. Sie müssen bei der Übergabe nicht anwesend sein.

Besuchen Sie HHS

Schneller Hilfstechnologie-Service
Mommarkvej 5A, Vollerup
6400 Sønderborg
Öffnungszeiten: Dienstag um 10.00-15.00 und Donnerstag um 13.00-15.30

Wo finde ich Fallbearbeitungsfristen und Qualitätsstandards?

Siehe Fallbearbeitungsfristen hier.

Alle Qualitätsstandards finden Sie hier.

Bild
AIDS

Kontaktieren Sie uns

Abteilung für Hilfstechnologien
Ellegårdvej 25A 
6400 Sønderborg 

Center for Hjælpemidler og Kommunikation (CHK)
Ellegårdvej 25P
6400 Sønderborg

E-Mail: omsorgogudvikling@sonderborg.dk

Telefonnummern:

Ausleihhilfen: +45 88 72 45 24
Am Körper getragene Hilfsmittel: +45 88 72 45 38
Kontinenzhilfen: +45 88 72 56 60 / +45 88 72 56 61
Kompressionshilfen: +45 88 72 54 44
Unterstützung für Behindertenfahrzeuge: +45 88 72 56 48

Telefonzeiten:

Wochentags: 08.00 - 09.00 und 13.00 - 14.00

E-Mail: chk@sonderborg.dk

Tel.-Nr.: +45 88 72 47 60

Telefonzeiten:

Wochentags: 08.00 - 09.00 und 13.00 - 14.00